Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 §1

Name und Sitz

Der Verein führt den Namen "Die Kinder von Tschernobyl Dornum und Umgebung e.V.-

Der Verein ust in das Vereinsregister eingetragen.

§2

Zweck

Zweck des Vereins ist es in erster Linie, den durch die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl betroffenen Menschen zu helfen. Zugleich will der Verein durch seine Arbeit seinen Beitag zur Völkerverständigung und einer ökologischen Welt leisten.

Der Vereinszweck soll insbesondere erreicht werden durch.:

-Aufnahme von Kindern aus den von Tschernobyl betroffenen Regionen für einen bestimmten Zeitraum in Dornum und Umgebung.

-Seminare,Vorträge und Begegnungen zwischen Menschen aus Dornum und Umgebung und Menschen aus den von Tschernobyl betroffenen Gebieten

-kulturelle Veranstaltungen

-Öffentlichkeitsarbeit

-Hilfssendungen in die von Tschernobyl betrioffene Gebiete.

§3

Gemeinnützigkeit

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Mittel des Verein dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhälnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§4

Mitgliedschaft

1) Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person und jede juristische Person des privaten öder öffentlichen Rechts werden. Über die Aufnahme von neuen Mitgliedern entscheidet der Vorstand.

2) Die Mitgliedschaft endet

a) mit dem Tod,

b) durch schriftliche Austrittserklärung, gerichtet an ein Vorstandsmitglied; das Ende der Mitgliedschaft ist nur zum Schluß eines Kalenderjahres möglich,

c) durch Ausschluß.

 

3) Ein Mitglied, das gegen die Satzung verstoßen hat und trotz Mahnung mit dem Beitrag für mehr als ein Jahr im Rückstand bleibt , kann durch Beschluß des Vorstands aus dem Verein ausgeschlossen werden.

Die Entscheidung über den Ausschluß ist schriftlich mitzuteilen. Das Mitglied kann innerhalb einer Frist von einem Monat ab Zugang der Mitteilung über den Ausschluß schriftlich Berufung einlegen. Über die Berufung entscheidet die Jahreshauptversammlung.

§5

Organe

Die Organe des Vereins sind

1) Der Vorstand

2) Die Jahreshauptversammlung

3) Der Beirat

§6

Der Vorstand

1) Der Vorstand des Vereins besteht aus dem/der 1.Vorsitzenden, dem/der 2.Vorsitzenden, dem/der 3.Vorsitzenden,  dem Kassenwart, dem/der  Schriftführer/in und 4 Beisitzer/innen.  Mitglieder des Vorstands können nur natürliche Personen sein.

2) Der Vorstand wird von der Jahreshauptversammlung turnusmäßig für die Dauer von 3 Jahren gewählt. Er bleibt nach Ablauf der Amtszeit solange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt. Scheidet ein Mitglied des Vorstands während der Amtperiode aus, wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied für den Rest der Amtsdauer des ausgeshiedenen Vorstandsmitgliedes.

Wahlturnus: Jahr X--1.Vorstzende/r, Kassenwart/in, 1 Beisitzer/in

                    Jahr Y--2.Vorsitzende/r, Schriftführer/in, 1 Beisitzer/in

                    Jahr Z--3.Vorsutzende/r, 2 Beisutzer/innen

Die Kassenprüfer/innen werden auf der Jahreshauptversammlung turnusgemäß für Dauer von 2 Jahren gewählt-

Wahlturnus: Jahr Y--1 Kassenprüfer/in

                      Jahr Z--1 Kassenprüfer/in

3) Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Geschäftsjahr endet am 31.12.1993

Die zweite Vorstandswahl muß nach Ablauf des ersten Geschäftsjahres im erste Qwartal 1994 stattfinden. Dieser Vorstand bleibt dann für die Dauer von 2 Jahren im Amt.

4) Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins. Er hat insbesondere

--- die Beschlüsse der Jahreshauptversammlung auszuführen,

--- Jahreshauptversammlung und Mitgliederversammlung eizuberufen.

5) Satzungsänderungen, die von Aufsichts-,Gerichts-oder Finanzbehörden aus formularen gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen allen Vereinsmitgliedern alsbald schriftlich mitgeteilt werden.

6) Der geschäftsführende Vorstand im Sinne von §26 BGB sind: der/die 1. Vorsitzende  oder der / die 2. Vorsitzende oder der / die 3. Vorsitzende/der, / die Schriftführer/in und Kassenwart. Jeweils 2 Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

§7

Der Beirat

Der Vorstand kann zu seiner Unterstützung und Beratung einen Beirat berufen.

§8

Die Jahreshauptversammlung

1) Die Jahreskhauptversammlung ist mindestens einmal jährlich von dem/der 1. Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von 2 Wochen durch persönliche Einladung schriftlich einzuberufen Dabei ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.

2) Die Jahreshauptversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:

a) Entgegennahme des Rechenschaftsberichtes des Vorstands und dessen Entlastung,

b) Wahl des Vorstands,

c) Festsetzung der Höhe des Mitgliedsbeitrages,

d) Beschlüsse über Satzungsänderung und Vereinsauflösung,

e) Beschlüsse über die Berufung eines Mitglieds gegen seinen Ausschluß durch den Vorstand.

3) Der Vorstand hat unverzüglich eine Jahreshauptversammlung einzuberufen, wenn das Vereinsinteresse es erfordert oder wenn mindestens 30% der Mitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe der Gründe fordern.

4) Über die Beschlüsse der Jahreshauptversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom/ von der Versammlungsleiter / in und dem Protokollführer/in zu unterzeichnen ist.

5) Die satzungsmäßig einberufene Jahreshauptversammlung wird als beschlußfähig anerkannt ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Vereinsmitglieder.

6) Die Jahreshauptversammlung faßt ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der erschienenen stimmberechtigten Vereinsmitglieder, sofern die Satzung nichts anderes bestimmt. Bei Stimmgleichheit gilt ein Antrag als abgélehnt. Für Beschluß über Auflösung des Vereins sowie für Satzungsänderungen ist eine 3/4 Mehrheit erforderlich. Über Satzungsänderungen kann in der Jahreshauptversammlung nur abgestimmt werden, wenn auf diesem Tagesordnungspunkt bereits in einer Einladung sowohl der bisherige als auch der vorgesehene neue Satzungstext beigefügt worden war.

§9

Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliedsbeiträge sind Jahresbeiträge und jeweils am 1. Januar eines Jahres im vorraus fällig. Neben der ordentlichen Mitgliedschaft gibt es auch eine Fördermitgliedschaft ohne Stimmrecht. Über die Höhe der Jahresbeiträge für ordentliche und Förderungsmitgklieder entscheidet die Jahreshauptversammlung.

§10

Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an den Ortsverein Dornum des Deutschen Roten Kreuzes, der es ausschließlich zum Zwecke der Förderung der vom Reaktorunglück Tschernobyl betroffenen Personen zu verwenden hat

 

Dornum, den 01 März 2000

 

 

 

 

Die Kinder kommen vom 02.Juli bis 31.Juli 2018 

Die Ankunft wird frühzeitig durch anruf der Gasteltern bekannt gegeben

 

Veranstaltungen und Events im Jahr 2018

Am 06.Juli sind wir im Windpark Norderland zur Besichtigung der dortigen Anlage eingeladen

Treffpunkt ist 15:00 Uhr anschließend wird an der Mühle in Dornum zum Abschluss des Tages gegrillt.

 

Am12.Juli sind wir ab 10:00 Uhr am Großen Meer zum Tretboot fahren anschließend ab 12:00 Uhr sind wir bei Familie Cornelius zum gemütliche Beisammen sein und Grillen eingeladen.

Für die Kinder gibt es Ponyreiten und andere Spiele zu erleben!

 

Am 17.Juli geht es ins Bowlingcenter Zeppelin nach Hage ab 16:00 Uhr wird Bowling gespielt.

 

Am24.Juli treffen wir uns um spätestens  08:30 Uhr zur Abfahrt nach Langeoog wo wir vom Rotary Club Langeoog eingeladen sind dort einen schönen Tag zu verbringen. Mit Strand- aufenthalt Mittagessen besuch eines Museums und anschließendem Eis essen.

Wir wünschen allen Beteiligten eine schöne Ferienzeit.

 

Die Abreise der Kinder ist am 31.Juli ca.10:00 Uhr die genaue Zeit wird noch mitgeteilt

 

Der Vorstand